è  DEUTSCH   è  ENGLISH   è  中文
search


Die ewige Rivalität
So wie mit Moskau und St. Petersburg, Novosibirsk und Omsk in Sibirien, gab es immer eine gewisse Rivalität zwischen Selenogradsk und Swetlogorsk. Zu deutschen Zeiten war Cranz eindeutig Nummer 1.

Während der Sowjet- Zeiten entwickelte sich Swetlogorsk zu einem mondänen Kurort der Moskauer-Nomenklatura und Selenogradsk war mehr für die einfachen Menschen. So ist Swetlogorsk zu Nummer 1 geworden. Diese Rangliste besteht auch heute.

Noch ein feiner Unterschied- die Einheimischen pflegen die Tradition, wenn schon eine Wohnung am Meer, dann in Selenogradsk zu haben. Viele sagen deshalb, dass die Stadt zu einem Schlafstädchen von Kaliningrad geworden ist. In der Stadt sind zahlreiche neue Wohnviertel entstanden, die keinen eigenen Charakter haben und eigentlich fast identisch den Hochhäusern in allen anderen russischen Städten sind.

Weil in Swetlogorsk längere Zeit ein Architekt mit deutschen Wurzeln das Sagen hatte, sind auch die meisten neuen Viertel in Swetlogorsk 1 in einem Fachwerkstil gebaut, der uns eigentlich gut gefällt.

Für uns wirkt Selenogradsk als etwas chaotisch bebaute Stadt, wo die alte Substanz in den Schatten gestellt wurde und alles dadurch etwas durcheinander geraten ist.

Aber dieses etwas "Verfallen-Zu-Sein" hat auch eigene Charme, insbesondere wenn man aus dem herausgeputzten- im Zentrum- Swetlogorsk nach Cranz kommt. Und dann diese magische Nähe an die Kurische Nehrung und natürlich die Ostsee, die hier ganz anders als in Rauschen oder Neukuhren ist.

BILD: die alte Bausubstanz

Der Markt
... ist nicht anders wie in allen russischen Städte von Kaliningrad bis Wladiwostok. Er liegt auch direkt am Bahn-und Busbahnhof.

Leider ist die Verbindung zwischen Swetlogorsk und Selenogradsk etwas schlecht organisiert. Mit dem Zug kann man Selenogradsk aus Swetlogorsk nur einmal pro Tag morgens erreichen. Die einzige Busverbindung ist ein Bus Baltijsk ( Pillau)- Swetlogorsk- Selenogradsk und Retour. Allerdings ist dieser Bus sehr selten und langsam, weil die kleinsten Ortschaften auf dem Weg angesteuert werden.

Eigentlich ein Paradies für Taxi-Fahrer.

Die Katzen von Selenogradsk
Egal ob in Swetlogorsk oder Selenogradsk sind Katzen überall zu sehen. Auffallend ist, dass die alle relativ fett und gut aussehend sind. Müssen sie so sein wegen manchmal rauen klimatischen Bedingungen der Ostseeküste?

Übrigens, im alten Wasserturm von Cranz gibt es ein Katzenmuseum.

BILD: Katzen fühlen sich wohl auf der Promenade.

Die Promenade von Selenogradsk
Am interessantesten in Selenogradsk ist wohl die Uferpromenade und die Nähe zur Kurischen Nehrung.

Etwas störend ist am Anfang der Promenade ( Bild)die Ruine von einem Hotel. Ein Objekt von Gasprom, welches jahrelang in diesem Zustand war. Jetzt versucht der Gasriese die Ruine für ca. 160 Mio. Rubel zu verkaufen.

Seit langem wollte die Stadtverwaltung dieses 'Dorn im Auge' einfach abreisen lassen, damit die Promenade freundlicher aussieht. Bis jetzt ist aber nichts passiert, leider.

Die freundliche Promenade
Weiter wird es viel freundlicher. Nach Selenogradsk kommen im Sommer Scharen von Gästen, weil der Strand hier sehr schön ist.

Wir waren dort im Oktober: etwas einsam aber sehr einladend für längere Spaziergänge Richtung Kurische Nehrung.

BILD: "Ein Vogelnest"- Überreste von einem uralten Baum.

Ein seltsamer Blick
Hier sieht man ganz deutlich, dass das die Überreste der alten Bäumen sind.

Die Möwen von Selenogradsk

Ein Spaziergang Richtung Nehrung und zurück

Dünenlandschaft und die Ostsee

Mädchen sucht Steine zum Mitnehmen

Einfach herrlich: fast sibirische Weiten. Nur die Ostsee